header image

Kreta Rundreise

8 Tage – Flugreise - ab /bis Heraklion oder Chania

Übernachtungen
4x im Raum Heraklion
3x im Raum Chania
  1. 1. Tag Anreise Heraklion

    Ankunft am Flughafen in Heraklion, der Hauptstadt Kretas. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Raum Heraklion.

  2. 2. Tag Knossos – Heraklion

    Der heutige Tag beginnt mit dem Besuch der archäologischen Stätte Knossos. Sie sehen die Ausgrabungen der minoischen Palastanlage. Danach fahren Sie nach Heraklion zur größten Stadt Kretas und Sitz des Erzbistums der Insel. Zuerst besuchen Sie das Nationalarchäologische Museum, welches einen vollständigen Überblick über die minoische Kunst durch die faszinierenden Exponate gibt. Danach steht auf dem Programm ein Rundgang durch die Innenstadt mit Zeugnissen der venezianischen Zeit, wie Morosini-Brunnen, die Agios Markus Basilika, die Loggia und das Hafenkastell Goules. In der Agios Titos Basilika können Sie die noch heute verehrten Reliquien des ersten Bischofs von Kreta bewundern. Übernachtung im Raum Heraklion.

  3. 3. Tag Agios Nikolaos – Insel Spinalonga

    Heute fahren Sie zunächst zum schönen Hafenstädtchen Agios Nikolaos. Anschließend bringt Sie ein Boot auf die kleine Steininsel Spinalonga. Sie liegt ca. 12 km von Agios Nikolaos entfernt, am Eingang der Elounda Bucht. In der Antike soll hier die Akropolis der mächtigen Stadt Olounda gestanden haben. Bei Ausgrabungen hat man außerdem die Grundmauern einer byzantinischen Basilika, mit kunstvollen Mosaikböden freigelegt. Bis einschließlich 1715 war die Insel unter venezianischer Herrschaft. Danach machte sich der Türke, Kapoudan Pascha, Spinalonga zu Eigen und ließ sich hier nieder. Später fanden Leprakranke, die verbannt wurden, auf der kleinen Insel Zuflucht. Rückfahrt zum Hotel. Ein Teil des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Raum Heraklion.

  4. 4. Tag Südkreta (Gortys – Fakultativ: Weinprobe - Festos – Matala)

    Ausflug in die landschaftlich eindrucksvolle Messara-Ebene nach Gortys. Besuch des Odeions mit dem ersten eingemeißelten dorischen Rechtskodex (um 500 v. Chr.). Gortys war eine der ersten Städte Kretas, die das Christentum annahmen und in der die ersten christlichen Kirchen erbaut wurden. Fakultativ: Weinprobe in einem Weingut. Danach Fahrt zu den Ruinen und Besichtigung der minoischen Palastanlage von Festos auf einer Anhöhe mit wunderschöner Aussicht gelegen. Sie fahren weiter an die Küste des Libyschen Meeres und besuchen das Fischerdorf Matala. Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung im Raum Heraklion.

  5. 5. Tag Westkreta (Fodele - Arkadi - Rethymnon)

    Die heutige Fahrt führt Sie in ein Tal mit Orangen- und Zitronenbäumen sowie Platanen. Unweit des Dorfes Fodele, in dem der berühmte Maler El Greco im Jahre 1545 geboren wurde, liegt das heutige El Greco Museum. Sie sehen dort Kopien und Fotos seiner Werke. Die Weiterfahrt bringt Sie zunächst nach Arkadi. Hier steht das berühmteste und historisch bedeutendste Kloster von Kreta. Das festungsähnliche Kloster Arkadi entwickelte sich während der Besatzungszeit zu einem Sammelpunkt der Aufständischen. Das Symbol für die kretische Freiheitsliebe steht heute unter Denkmalschutz. Anschließend Fahrt zu der malerischen Stadt Rethymnon, deren Altstadt, mit ihren vielen Bauten aus der Zeit der venezianischen und türkischen Herrschaft, einen verzaubert. Übernachtung im Raum Chania.

  6. 6. Tag Chania - Halbinsel Akrotiri

    Heute geht die Fahrt nach Chania, der alten Hauptstadt Kretas mit ihren türkischen Bauten und Moscheen, dem venezianischen Hafen und der großen Festung. Unweit dessen liegt die Grabstätte des griechischen Politikers, Eleftherios Venizelos, dem Wegbereiter der Vereinigung Kretas mit Griechenland. Weiterfahrt auf die Halbinsel Akrotiri. Dort besuchen Sie zunächst das einsam gelegene Kloster Agia Triada, welches 1612 von der venezianischen Adelsfamilie Tsangaroli errichtet wurde und von der italienischen Renaissance beeinflusst ist. Übernachtung im Raum Chania.

  7. 7. Tag Westliche Spitze Kretas – Nachmittag zur freien Verfügung

    Heute geht die Fahrt zur Westküste Kretas. Zuerst besuchen Sie das Kloster Gonia und betrachten die bedeutende Ikonensammlung. Weiter geht die Fahrt nach Westen zum antiken Hafen Falassarna, das inmitten von Olivenbäumen und Zypressen liegt. Auf der Rückfahrt sehen Sie in Episkopi, die geweihte venezianische Bischofskirche Rotonda, die dem Heiligtum des Erzengels Michael gewidmet ist. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Raum Chania.

  8. 8. Tag Rückreise

    Transfer zum Flughafen Heraklion. Rückflug in die Heimat.